Mitmachen: Gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung

Noch immer werden zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger wegen ihrer Herkunft im Alltag ausgegrenzt, diskriminiert und angefeindet. Dagegen stellen sich auch im neuen Jahr die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die vom 16. bis 29. März 2020 stattfinden. Das Motto lautet: „Gesicht zeigen – Stimme erheben“. Auch Fürstenfeldbruck ist wieder mit dabei. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Erich Raff übernommen.

In der Stadt gibt es viele Vereine und Initiativen, die ein Zeichen gegen Rassismus setzen können und wollen. Sie sind aufgerufen, sich mit Aktionen und Veranstaltungen an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ zu beteiligen. Eine Steuerungsgruppe bündelt, koordiniert und veröffentlicht die Angebote. Durch einen gemeinsamen Flyer mit den verschiedenen Angeboten soll ein breiteres Publikum erreicht werden. Die Wochen starten mit einer zentralen Auftaktveranstaltung.

Noch bis Ende Dezember können Projekte eingereicht werden. Inhaltlich beratend stehen die Mitglieder der Steuerungsgruppe gerne zur Seite.

Da die Arbeitsgruppe viele Aufgaben zu übernehmen hat, werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht.

Interessierte können sich bei Martin Tielke (Koordinator Bürgerpavillon) unter Telefon 08141 224775 oder unter buergerpavillon@fuerstenfeldbruck.de melden.




zurück zur Übersicht