Siegerehrung STADTRADELN 2019

Nachdem die Stadt Fürstenfeldbruck in diesem Jahr zum ersten Mal mit verschiedenen Aktionen an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) im Zeitraum vom 16. bis zum 22. September teilgenommen hat, wurde in diesem Rahmen auch die STADTRADELN-Siegerehrung der städtischen Gewinnerteams durchgeführt.

Der 3-wöchige Radelzeitraum lief vom 23. Juni bis zum 13. Juli, sodass mit der 7-Tage-Nachtragefrist in diesem Jahr keine Preisverleihung beim Altstadtfest (19. – 21. Juli) möglich war. Mit der EMW wurde aber ein toller alternativer Rahmen für die STADTRADELN- Veranstaltung gefunden. Oberbürgermeister Erich Raff begrüßte die rund 50 anwesenden STADTRADELN-Teilnehmer am vergangenen Freitag um 17 Uhr auf dem Niederbronnerplatz und ehrte nach ein paar einführenden Worten -unterstützt durch die städtische Radverkehrsbeauftragte Claudia Gessner – die Gewinner.

Von den in diesem Jahr durch 1.682 Teilnehmer geradelten 165.637 Kilometern der Stadt Fürstenfeldbruck gingen allein 65.338 Kilometer auf das Konto des Siegerteams „rassoradeln“ in der Kategorie „Teams mit den meisten Gesamtkilometern“. Durch das Engagement der Teamkapitänin, Elisa Glufke, die 1.068 Schüler*innen und deren Familienangehörige zum Mitmachen gebracht und das Eintragen der Kilometer organisiert bzw. übernommen hat, konnte der Titel aus dem letzten Jahr verteidigt werden. Lohnender Preis für diese tolle Leistung ist eine Luft- und Reparaturstation für den Schulhof des Gymnasiums im Wert von 500 Euro.

Platz 2 ging ebenfalls wie im letzten Jahr an ein weiteres Schulteam, das der Grundschule Mitte. Hier wurden 17.499 Kilometer von 237 Teilnehmer*innen gesammelt. Ein Teil des Preises – ein Wertgutschein in Höhe von 200 Euro wurde von der Teamkapitänin, Gabi Balk, entgegengenommen. Eine weitere kleine Belohnung für jeden Teilnehmer in Form einer Tafel „Die gute Schokolade“ wird seitens der Stadtverwaltung nachgereicht.

Platz 3 bei den Teams mit den meisten Gesamtkilometern ging in diesem Jahr erstmalig an das Offene Team. Da sich hierin alle Brucker Bürger*innen wiederfinden, die kein eigenes oder passendes Team finden, und es somit auch keinen Teamkapitän gibt, sind alle Teilnehmer des Offenen Teams, die nicht persönlich bei der Preisverleihung waren, eingeladen, sich ihren Preis bei der Radverkehrsbeauftragten Claudia Gessner abzuholen. 34 Brucker*innen radelten 10.028 Kilometer.

Um auch das Engagement der gegründeten Teams zu würdigen, wurde zusätzlich der 4. Platz ausgezeichnet, welcher vom Team „Die Coolen von Güntner“ mit 30 Teilnehmern und 9.431 Kilometern belegt wurde.

Die Teilnehmer vom Offenen Team und vom Team „Die Coolen von Güntner“ erhielten ein Notfall-Set, welches aus Pflastern und einem Flickset besteht.

In der Kategorie „Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer“ wurden die Plätze wie folgt belegt:

  1. Team „AnnO“ (2 Teilnehmer) mit 1.063 km pro Teilnehmer (wie im Vorjahr)
  2. Team „Die PARTEI/ Bruck mit Zukunft“ (2 Teilnehmer) mit 853 km pro Teilnehmer
  3. Team „Gartenfreunde“ (3 Teilnehmer) mit 819 km pro Teilnehmer.

Die beiden Radler von „AnnO“ durften sich über Gutscheine von Tommi’s Radlwerkstatt in Höhe von je 50 Euro und ein Notfall-Set freuen, die beiden Radler von „Die PARTEI/ Bruck mit Zukunft“ erhielten Gutscheine vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Höhe von 25 Euro sowie ein kleines Reparaturset und das Dreierteam „Gartenfreunde“ bekamen Brucker Handtücher.

Zum Schluss der Siegerehrung durfte sich noch jede anwesende Teamkapitänin/ jeder anwesende Teamkapitän eine Teilnahmeurkunde für ihr/ sein Team sowie ein kleines Dankeschön auf der Bühne abholen.

Das Team der Stadtverwaltung mit 22 aktiven Teilnehmern*innen verteidigte seinen 7. Platz aus dem Vorjahr und freut sich über 5.086 km. Allerdings gehen über 1.300 km davon allein auf das Konto eines Bauhofmitarbeiters. Kompliment für diese Leistung!

Foto Teaser: Laura Fehr, Foto Banner: Adi Stumper

 




zurück zur Übersicht